{PLACE_CONTENT STERNENSPLITTER - waiting for the first day of spring.
Gratis bloggen bei
myblog.de

Bilder


      
      

Urlaubsbericht

(27.12.07 - 7.1.08)
1. Tag
Total hungrig und müde von der 12 stündigen Zugreise durch halb Deutschland und Österreich kommen wir um ca 9.30 Uhr am Bahnhof von Sterzing, Südtirol, an. In der eisigen Kälte haben wir erstmal unsere Koffer zur Bushalte geschleppt und während meine Tante Susanne draußen Wache hielt haben wir erstmal Lebensmittel eingekauft. Mit dem Bus sind wir danach nach Meiern gefahren, wo wir von Paul und Karin, die uns eine Gastwohnung in ihrem Haus vermietet hatten, schon empfangen wurden. Dann war auspacken, ausruhen und kochen angesagt.

2. Tag
Heute wollten wir einwenig die Gegend erkunden und nochmehr Sachen einkaufen, die wir brauchten. Der Supermarkt war im nächsten Dorf, also sind wir hingelaufen. Es war wieder sehr sehr kalt und es lagen 10cm Schnee, durch die wir gestapft sind. Die Lebensmittel in Südtirol sind übrigens total teuer oO 2.58 € für eine Packung Philadelphia zum Beispiel. Als wir wieder zuhause waren (endlich) bin ich erstmal fast zusammengeklappt, weil ich einen Unterzucker hatte -.- Naja. Dann haben wir zu Abend gegessen und Martin und Susanne haben Jonas und mir Doppelkopf beigebracht (das ist ein Kartenspiel ;D)


3. Tag
Am Sonntag sind wir dann mit dem Bus nach Sterzing gefahren, um den Weihnachtsmarkt zu besuchen und einmal mit der Seilbahn hoch auf den Rosskopf zu fahren. In Sterzing geht der Weihnachtsmarkt nämlich erst nach Weihnachten los und dauert bis zum 7.1. Da hatten sie einen schönen Edelsteinstand, wo ich mir einen schwarzen Kristall gekauft habe. Leider weiß ich nicht, wie der Stein heißt, aber das werd ich bei Gelegenheit mal in einem Buch nachschlagen ^.^ Die Gondelfahrt war ziemlich schreklich, zumal ich in so einem Teil noch nie drinnensaß. Es hat gewackelt und geschaukelt. Und es war so hoch xD Boah zum Glück musste ich nicht kotzen. Aber mir war so richtig schlecht. Ich hab mich die ganze Zeit an der Bank festgeklammert. Oben haben wir dann zu Mittag gegessen und den Ski-Fahrern zu geguckt ^^

4. Tag
Am 5. Tag haben wir das Bergwerksmuseum besucht. Allerdings hatten wir bei den Öffnungszeiten in die falsche Zeile geguckt und waren deshalb 2 Stunden zu früh da. Also sind wir nochmal zurück gelaufen. Es war total heiß, weil das Bergwerksmuseum auf der Sonnenseite des Tals liegt. Durchgeschwitzt im Schnee - Jaja, das geht wirklich xD Naja, dann sind wir später nochmal dorthin gelaufen um eine Führung durch den alten Stollen zu machen. Man konnte da die ganzen Maschinen sehen (die übrigens einen Höllenlärm machen) und die alten Methoden, Erz aus dem Gestein zu holen. Teilweise hat das wirklich ewig gedauert und war lebensgefährlich. Auf jeden Fall wars interessiant. Die Knappen (so hießen die Arbeiter) haben mit ihren Familien auf 2500 Meter Höhe auf dem Schneeberg gelebt, damit sie nicht jeden Tag hoch-und runter gehen müssen, um zu arbeiten. Mittlerweile lebt dort aber niemand mehr, es stehen aber noch einige Gebäude. Im Sommer kann man sogar hochlaufen oder fahren und es ansehen. Abends haben wir dann Kaiserschmarn gemacht, mhhh lecker *_* Allerdings so einen aus der Tüte von Mondamin ^^ Geht ganz einfach & schnell.

5. Tag - Silvester
Heute haben wir bis abends Doppelkopf gespielt und die Jungs haben Böller gebaut. Eine Paniermehlbombe zum Beispiel: eine Kaugummi Doese, die bis zur Hälfte mit Panier mehl gefüllt ist, unten ein Loch, durch das der Böller gesteckt wird (also die Zündschnur guckt unten raus) und oben der Deckel zu. Höhö, sah echt geil aus im Schnee xD Das Paniermehl hatten wir übrigens noch vom Essen übrig. Es gab Käseschnitzel. Das ist einfach eine dicke Scheibe Käse, die man paniert und in die Pfanne legt. Auch sehr lecker (; Von dem kleinen Hügel auf den wir gelaufen sind, konnte man das Feuerwerk sehr schön sehen, es war kein Nebel und am Himmel waren ganz viele tolle Sterne. Wir konnten sogar richtig die Milchstraße erkennen. Der einzige Nachteil war, dass es mir an dem Abend nicht so gut ging und ich tierische Kopfschmerzen hatte. Das hat der Krach des Feuerwerks noch verstärkt, weil in dem Tal auch noch alles widergehallt ist >< Vorm schlafengehen hab ich dann noch zuhause angerufen und mit Papa telefoniert, weil er ja an Silvester Geburstag hat.


Irgendwann danach xD
So. Jetzt kommt leider der Punkt, an dem ich mich nicht mehr so gut erinnern kann xD Ich weiß aber noch von einem Ausflug.. wir sind morgens mit dem kostenlosen Skibus ins Ratschingstal gefahren, dort gibt es eine 5km lange Rodelbahn, mit einem Höhenunterschied von 550 Metern. Erstmal haben wir uns schlau gemacht wie das alles geht - wir waren ja alle zum ersten Mal im Winterurlaub ^^ Und dann haben wir Schlitten geliehen. Auf denen stand "rent a rodl" drauf x'D Geil oder? Die sagen dort nämlich zu Schlitten alle Rodl. Und statt Tüte Sack. Die Frau am Edelsteinstand fragte mich auch aufeinmal "Wollen's a Sackerl?" - ich: "Hä?" - "Eine Tüte" - "Ähh ja, gerne ^^" Naja gut, zurück zum Thema - dann sind wir wieder mit so ner Seilbahn hochgefahren, aber es war nicht ganz so schlimm wie bei der anderen Alm. Und die Rodelbahn war vielleicht hammer.. oo boah. Aber auch tierisch gefährlich. 90 Grad kurven, stellen auf denen kein Schnee, sondern Eis war und du nicht bremsen konntest, usw. Und es gab eine Massenkarambolage xD Da sind mindestens 7 Schlitten aufeinander drauf gefahren und in der Kurve liegengeblieben. Ich übrigens auch, aber zum Glück kam ich als letztes :P Am letzten Tag wollten wir dann eigentlich wieder auf die Rosskopfalm fahren und dort rodeln, aber es lag zuwenig Schnee, also waren wir nochmal auf dem Weihnachtsmarkt, sind durch die Stadt gelaufen und dann nach Hause gefahren.

}Gratis bloggen bei
myblog.de